Wie leicht erreichst Du Deine Ziele?

Bist Du der Meinung, dass Du hart arbeiten musst, um Deine Ziele zu erreichen? Oder begnügst Du Dich mit Zielen, die Dir realistisch erscheinen? Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie andere Menschen große Ziele umsetzen? Dann lies gerne weiter.

Große Ziele, Schwere Ziele?

Ich ertappte mich früher selbst regelmäßig dabei, dass ich meine Ziele zu klein wählte. Der Prozess zu diesen Zielen sah ungefähr so aus:

  1. Ich analysierte was ich in der Vergangenheit erreicht hatte, z.B. wie viel Geld ich jeden Monat gespart hatte
  2. Ich überlegte mir, welche Steigerung gerade noch an der Grenze meiner Komfortzone lag bzw. was ich als realistische Steigerung ansah
  3. Ich beschäftigte mich im darauffolgenden Jahr kaum mit diesem Ziel, da ich mir relativ sicher war, es zu erreichen

Das Ergebnis war, immerhin, eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Die Schritte mit denen ich mich vorwärts bewegte waren jedoch sehr klein. Zumindest verglichen damit, wo ich eigentlich hinwollte. Und die Richtung in die ich ging hatte sich auch nicht geändert.

Ich war lange der Überzeugung, dass nur Ziele sinnvoll waren, wenn ich mir deren Umsetzung zutraute. Das heißt einen Plan hatte, wie ich diese erreichen konnte.
Das war die gängige Methode in meinem Umfeld. Ich kannte niemanden, der etwas umgesetzt hat, das als „unmöglich“ durchgegangen wäre. Alle Ziele waren, vielleicht ambitioniert, jedoch immer „realistisch“.

Große Ziele, Motivierende Ziele!

Lebst Du das Leben, das Du willst oder das Leben, dass Du bekommen hast?

Glaubst Du, dass Du jedes Ziel erreichen kannst? Mal angenommen, Du würdest gern ein Jahr Auszeit nehmen und dieses Jahr in Neuseeland oder Südamerika verbringen. Was glaubst Du über dieses Ziel?
Völlig unrealistisch, mein Arbeitgeber wird mich nie ein Jahr weglassen, ich kann mir den Flug nicht leisten, ich spreche kein Englisch/Portugiesisch/Spanisch, …? Am Ende wirst Du vielleicht zu dem Ergebnis kommen, dass Du eigentlich gar kein Jahr wegwillst. Die Arbeit macht ja Spaß und die Kollegen sind nett …

Ich habe diese Überlegungen oft beobachtet, bei mir selbst, bei Freunden und bei Kollegen. Sie spiegeln aus meiner Sicht die Meinung Vieler über Ziele und deren Erreichung wieder. Dennoch gibt es genügend Menschen, die richtig große Ziele haben und diese auch umsetzen. Vielleicht brauchen sie dafür länger als ursprünglich geplant, dennoch sind sie viel schneller als andere es für möglich gehalten hätten.

Würde Dein Umfeld nur aus Menschen bestehen, die sich immer wieder große Ziele geben und diese dann umsetzen, dann wäre es für Dich vermutlich eine völlig normale Sache, mit deinem Arbeitgeber nach einer Lösung für ein Jahr Auszeit zu suchen. Vermutlich würdest Du für den Flug Bonusmeilen einsetzen, die Du Dir günstig erworben hast. Du hättest viele Kontakte, die Dir Reisetipps, Unterkünfte und Anlaufstellen vor Ort geben könnten usw.

Die entscheidende Frage für mich ist immer – traue ich mir zu, dass ich jedes Ziel erreichen kann? Denn wenn ich das nicht tue, werden meine Ziele nur die Dinge sein, die in meinem Umfeld als realistisch gelten.

Wenn Du 100 Menschen triffst und davon sagen Dir 99, dass etwas nicht funktioniert – obwohl sie es selbst nie probiert haben, und einer sagt Dir, dass es funktioniert – wem würdest Du glauben und was würdest Du danach tun?
Natürlich ist es viel einfacher, es gar nicht erst zu versuchen (die Mehrheit wird schon recht haben). Vielleicht ändern sich in Deinem Leben Dinge, sobald Du beginnst Deine Ziele umzusetzen und Deine Komfortzone zu verlassen.
Oder ist das Ziel für Dich so anziehend, dass Du alles Bewegung setzt? Dass Du Dich mit Menschen vernetzt, die Dir bei der Umsetzung helfen können oder Dich mit Menschen in Kontakt bringen, die das können?

Gehe Deinen Weg

Ich mag das Zitat – „Die Qualität unserer Fragen, bestimmt die Qualität unseres Lebens.“ Für mich ist dies der Antrieb für meine Masterminds und die Arbeit mit Coaches.
Immer wieder entdecke ich Glaubenssätze bei mir, die mich davon abgehalten haben, meine Ziele schnell umzusetzen oder meine Ziele größer zu machen.

Finanziell unabhängig, wenn ich in Rente gehe. Was bedeutet finanziell unabhängig für mich? Wie könnte ich das Ziel schon mit 50 erreichen? Oder mit 45?
Typischerweise bedeutet dies, dann Dinge anders zu machen als bisher oder andere Dinge zu tun.
Ein Job im Angestelltenverhältnis wird in meiner Welt nur zu finanzieller Unabhängigkeit führen, wenn ich auf dem Weg dahin sehr minimalistisch lebe oder Familie oder Freunde vernachlässige.
Wenn ich das Ziel erreichen will, brauche ich also vielleicht ein Nebeneinkommen oder renditenstarke Investments.

Welche Ziele möchtest Du unbedingt erreichen?

Fazit

Heute in 20 Jahren wirst Du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die Du versäumt hast, als über die, die Du getan hast.

— Mark Twain

Nutze den Jahresanfang, um Dir das Leben vorzustellen, dass Du gerne leben möchtest – sei einfach mal unrealistisch. Vielleicht hattest Du als Kind einen großen Traum und hast ihn Dir in allen Facetten ausgemalt.
Ach ja (um mit den Worten von Olaf Kapinski zu sprechen), „wenn Du es nicht malen kannst, dann ist es kein Ziel“. Je einfacher Du Dir das Ergebnis vorstellen kannst, desto leichter wird Dir dessen Erreichung fallen.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Träumen und bei der Umsetzung Deiner großen Ziele.

Wenn Du Anregungen oder Kommentare zu diesem Thema hast, dann schreibe mir gerne eine E-Mail.
Und hast Du Dich schon für meinen Newsletter angemeldet?