Kann es so einfach sein?

Glaubst Du, dass einfache Methoden schneller zum Ziel führen als komplizierte?

Wie löst Du komplizierte Probleme?

Walther Rathenau sagte vor einiger Zeit schon: „Das Größte und Wunderbarste ist das Einfachste“. Manchmal jedoch wirken die Dinge einfach und wir bekommen sie dennoch nicht hin. Woran liegt das?
Wir suchen komplizierte Lösungen für komplizierte Probleme. Wenn wir eine solche Lösung gefunden haben, hadern wir mit der Umsetzung. Liegt das daran, dass die Lösungsansätze vielleicht zu kompliziert sind?
Anstatt das Problem nun einfach wegzuschieben oder nach einem „Quick fix“ Ausschau zu halten, gibt es andere Methoden, um eine Situation zu verändern.

Ein einfacher erster Schritt

Am wichtigsten ist immer, mit welcher Erwartung wir etwas beginnen. Ich bin der Überzeugung, dass jedes Problem schon einmal irgendwo gelöst wurde und dass eine andere Perspektive erheblich zur Lösungsfindung beiträgt. Teile komplizierte Strategien oder Pläne in kleine Schritte auf. Damit kannst Du echten Fortschritt erreichen und langfristig Resultate sehen.

Egal, was dich gerade plagt oder was du vermeintlich nicht schaffst, alles beginnt mit einem ersten Schritt; sei es regelmäßig Meditieren, Sport treiben oder ein berufliches Projekt. Auch, wenn das gesamte Vorhaben umfangreich und kompliziert ist, ist der Anfang meist simpel.
Niemand ist von Beginn an ein Experte und noch keiner hat Tätigkeiten nach kurzer Zeit gemeistert. Genau aus diesem Grund solltest Du geduldig sein und Dich über jeden Erfolg freuen, egal wie klein er erscheinen mag. Dies hält Deine Begeisterung und Motivation aufrecht und gibt Dir eine positive und konstruktive Einstellung der Situation gegenüber. Stehst Du vor einem komplizierten Problem, kann dies meist nur gelöst werden, indem Du Dir einen Überblick verschaffst und einfach mit dem beginnst, was Du heute schon erledigen kannst.

Wie Einfachheit auch dich zum Ziel bringen kann

Große Ziele lassen sich selten an einem Tag erreichen. Überlege Dir eine kleine Handlung, die Du jeden Tag erledigen kannst. Diese sollte einen langfristigen positiven Effekt auf Dein Leben haben. Zum Beispiel könntest Du damit beginnen, jeden Morgen nach dem Aufstehen ein Glas Wasser zu trinken, 5 Minuten lang zu meditieren oder ein Mal pro Woche die Zeit zu nehmen, mit einem Familienmitglied oder Freund zu telefonieren.
Schon bald wirst Du erkennen, dass es kleine, kontinuierliche Schritte sind, die Dich langfristig zu Deinen Zielen bringen. Versuche, das Leben nicht komplizierter zu sehen, als es wirklich ist.

Die Kraft eines simplen Lebens

Die einfachsten Lösungen können meist die kompliziertesten Probleme und Herausforderungen effektiv bewältigen. Welche Bereiche in Deinem Leben sollen sich leicht und erfolgreich anfühlen? Wie gehst Du normalerweise mit diesen um? Wie kannst Du diese Situationen vereinfachen?
Meist sind diese Dinge (rückblickend) sehr naheliegend. Wir übersehen sie jedoch, weil das Komplizierte viel logischer erscheint. In vielen Fällen ist eine einfache und unkomplizierte Herangehensweise jedoch die beste, um langfristige positive Veränderungen zu erzielen und dabei entspannt zu bleiben.
Aristoteles bringt es mit folgenden Worten auf den Punkt: „Es ist die Schlichtheit, die den Ungebildeten mehr Erfolg bei öffentlichen Reden haben lässt als den Gebildeten“.

Wenn Du Anregungen oder Kommentare zu diesem Thema hast, dann schreibe mir gern eine E-Mail.
Hast Du Dich schon für meinen Newsletter angemeldet?